Volkstümliche Schlager

Gibt es einen Unterschied zwischen Volkstümlicher Musik und Volksmusik?

guitar-1139397_640Wer sich mit dieser Art von Musik nicht beschäftigt, macht sich sicher keine Gedanken darüber, aber es gibt einen Unterschied, sogar mehr als einen. Auch wenn volkstümliche Schlagermusik und „Volksmusik“ gerne mal auf einen Begriff und eine Soße reduziert werden, dem ist nicht so.

Wesentlicher Unterschied ist im Urheberrecht zu finden

Der Volkstümliche Schlager wurde komponiert und geschrieben und unterliegt somit schon mal dem Urheberrecht, was bedeutet: Spielen bedeutet zahlen. Die urtümliche Volksmusik oder auch das sogenannte Volkslied ist quasi Volksgut und hat sich regional über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte entwickelt und damit ist diese Musik überwiegend urheberrechtsfrei. Es gibt einige Ausnahmen, aber hier geht es ja um allgemeingültige Merkmale und nicht den Einzelfall.

Sonstige Merkmale

Die Übergänge von der Volksmusik zur volkstümlichen Musik sind zwar fließend, aber es gibt schon Merkmale wie zum Beispiel das Vortragen in einer regionalen Mundart und in Volkstracht. Dabei erlebt man auch häufig eine gewisse „Nicht-Professionalität“, denn viele der Volks-Musikanten sind häufig Laien, die aus Spaß an der Freude oder aus der regionalen Tradition heraus musizieren. Sie betrachten Musizieren oft auch als soziales gemeinschaftliches Ereignis, das gepflegt werden will und so leben sie die Musik auch als Teil der regionalen Gemeinschaft. Traditionelle Volkslieder singen von Begebenheiten und Problemen echter Menschen der jeweiligen Region, auch über Volkshelden und die Heimat und deren Besonderheiten oder Ähnliches.

In der volkstümlichen Schlagermusik finden sich bei kritischer Betrachtung häufig Klischees und Konstruktionen von Situationen, die darauf ausgelegt sind, zu gefallen – geschrieben, um Geld zu verdienen. Beiden Varianten ist der „Kitsch“ nicht fremd, doch auch beim Kitsch gibt es Unterschiede, die sind aber wahrscheinlich gefühlt und nicht erklärbar. Mancher Kitsch ist eben „echt“ und mancher erzeugt und damit sinnfrei.

Verwendung alter „echter“ Musikinstrumente

Ein wichtiger Unterschied sind ebenfalls die Instrumente der Musikstücke, bei traditioneller Musik überwiegen traditionelle Instrumente wie Akkordeon, Bassgeige (Kontrabass), Blechblasinstrumente, Bratsche, Cello, Dudelsack oder Sackpfeife, Geige, Gitarre, Hackbrett, Harfe, Flöten, Löffel, Maultrommel, Kamm mit Seidenpapier, Okarina, Zither usw. In der Schlagermusik werden mehr moderne Instrumente eingesetzt. Auch wird in der Schlagermusik gerne mal mit Playback gearbeitet während der traditionelle Musikant immer Live spielt und Freude an der theatralischen Darstellung hat.

Beide Musikstile gehen Hand in Hand und die Unterscheidung mag nur etwas für Puristen sein. Beide Musikrichtungen haben ihren Reiz für die Fans, wobei die Fans auch durchaus nicht nur in der älteren Bevölkerungsschicht zu finden sind. Nicht umsonst haben Sendungen, die volkstümliche Musik präsentieren, ein Comeback in jüngster Zeit erlebt.